Ein 14-jähriges Mädchen kommt mit sehr starken, stechenden Schmerzen im unteren Rücken, die immer zusammen mit der Menstruation auftreten. Die Schmerzen sind so stark, dass ihr davon schlecht wird. Kopfschmerzen hat sie auch, im Sommer häufiger als im Winter. Oft bleiben die Kopfschmerzen dann für mehrere Tage. Im letzten Schuljahr hatte sie über 50 Fehltage nur wegen der Schmerzen an den Tagen der Menstruation und trotz Schmerzmittel.
Ansonsten ist alles perfekt außer ihrer Angst im Dunkeln und dem fixen Gedanken, dass jemand hinter ihr steht. Jedes Mal, wenn sie etwas aus dem Keller holen muss, ist das ein Riesenstress.

Für eine gute Behandlung brauche ich ihre volle Unterstützung, denn ich muss erst ihr persönliches Reaktionsmuster verstehen, bevor ich eine treffende Verschreibung für sie finden kann. Sie muss viel von sich preisgeben und mir helfen, sie zu verstehen. Für dieses schüchterne Mädchen, die nicht zu den Plappertaschen zählt, ist das eine echte Herausforderung.