Klassische Homöopathie

Klassische Homöopathie ist eine Arzneimitteltherapie. Die Verschreibung erfolgt nach dem individuellen Symptomenbild des Patienten.

Die Therapiemethode geht auf den deutschen Chemiker und Arzt Samuel Hahnemann (1755-1843) zurück. Er forschte Zeit seines Lebens an dem, was er als Ähnlichkeitsprinzip bezeichnete, Grundlage aller Behandlungen in der Homöopathie. Substanzen, von denen er sich arzneiliche Wirkungen versprach, untersuchte er zunächst am eigenen Leib. Diese sogenannten Arzneimittelprüfungen sind bis heute die Basis unseres homöopathischen Arzneischatzes. Erst im Laufe seiner Forschungen um die Wirkungen der arzneilichen Substanzen entwickelte Hahnemann allmählich den Prozess der Potenzierung.

Bis heute haben sich die drei Grundpfeiler der Homöopathie, das "Ähnlichkeitsgesetz", die "Arzneimittelprüfung" und die "Potenzierung" als unverändert tragfähig erwiesen. Ihre Anwendung in der Therapie hat Hahnemann im "Organon" ausführlich erklärt und systematisiert.

Seit 250 Jahren wird die Homöopathie einerseits angefeindet, in Frage gestellt und andererseits intensiv beforscht und verteidigt. Constantin Hering (1800-1880) gehörte zum Beispiel zu jenen, die mit dem Ziel, die Homöopathie zu widerlegen sich intensiv mit der Thematik befasste. Er wurde zu einem der bedeutensten Homöopathen unserer Geschichte.

Es entwickelten sich verschiedene Auffassungen, Schulen, Schwerpunkte in den Behandlungen. Alle Anwender der potenzierten Arzneien berufen sich aber auf Hahnemann und seine Standardwerke, das "Organon", die "Reine Arzneimittellehre" und die "Chronischen Krankheiten". Auch in der Auffassung, dass nur eine Substanz "die ähnlichste" ist, bzw. dass nur das eine gut gewählte Arzneimittel in dem jeweiligen Krankheitsfall tiefgreifend helfen kann, sind sich alle einig. Dieses besondere Arzneimittel in jedem einzelnen Fall zu finden, ist die große Kunst in der klassischen Homöopathie.

Homöopathie pro und contra

Die "Homöopathie" ist es wert, im Zentrum der Öffentlichkeit diskutiert zu werden. Das erfolgt leider unausgewogen. Hier werde ich in absehbarer Zeit eine Sammlung interessanter Diskkussionsbeiträge für Sie bereitstellen. Bitte haben Sie noch etwas Geduld.

Organon der Heilkunst

Hahnemanns Grundlagenwerk der Homöopathie findet man online. Sprache und Formulierungen sind altertümlich und ungewohnt. Dahinter verbergen sich aber hochaktuelle Themen.

Fragen zur Homöopathie

Mein Kollege Thomas Mickler hat sich die Mühe gemacht, die Antworten auf häufig gestellte Homöopathie-Fragen zu veröffentlichen. Herzlichen Dank an dieser Stelle.